Ihre Werbung im
Wirtschaftsspiegel

  • wirksam
  • zielgruppengerecht
  • erfolgreich

Wir beraten Sie gern

Zwischen Sagenwelten und Doktorarbeit

Familie, Firma, Schriftstellerei, Doktorarbeit - zeitlich gesehen führt Ina Körner ein Doppelleben. Denn alles unter einen Hut zu bekommen, würde bei einigen Menschen unweigerlich zum Burn out führen. Nicht bei der Magdeburger Buchautorin und Inhaberin einer Produktionsfirma für Hörbücher.

Im täglichen Berufsleben führt Ina Körner (Foto rechts) die Produktionsfirma „Tonkonzepte“, die für Verlage Druckwerke in Hörbücher verwandelt. Tonkonzepte verfügt dabei mit der Spezialisierung auf Sprachaufnahmen über jahrelange Erfahrung - egal ob es sich um Sachbücher, Krimis, Belletristik oder Kinderbücher handelt. Zur Seite stehen Ina Körner dabei ein spezialisiertes Technikteam und ein Stamm von hervorragenden Sprecherinnen und Sprechern, die jedem Auftragswerk eine individuelle Note verleihen und somit Leben geben. Die Magdeburgerin stürzte sich nach dem Lehrabschluss als Bankkauffrau in das Abenteuer Studium - Fachrichtung Politik und Geschichte. Derzeit recherchiert sie für ihre Doktorarbeit. Thema ist die Rolle der Frau in der arabischen Revolution. Daneben fordern aber auch Familie Zeit und Muße. Drei Kinder, Ehemann, Haus, Hof und Garten - die Zeit wird im Hause Körner effektiv verwaltet. Denn neben Familie, Job und Doktorarbeit taucht Ina Körner in eine völlig andere Welt ab.


Als Marah Woolf veröffentlicht Ina Körner Bücher. Angetan hat es ihr die Welt der Urban Fantasy. Zwei Bücher aus ihrer „MondLichtSaga“ sind bereits erschienen. Mit dem Weihnachten 2011 im Netz erschienen ersten Teil „MondSilberLicht“ brach sie alle Erwartungen. Die Fortsetzung „MondSilberZauber“ - erschienen im Frühjahr 2012 - ließ die Fangemeinde wachsen. 13.000 verkaufte Bücher, Platz 16 und 17 im Ranking - ein rasanter Erfolg, der Dank des Mediums Internet stetig weiter wächst. Denn die Erstlingswerke der Marah Woolf sind nur in elektronischer Form verfügbar. 
Möglich machen dies die neuen Lesegewohnheiten mit den eBook-Readern Kindle und Co. Über die Plattform Amazon stehen den Lesern so eine Unzahl Bücher aller Genres zur Verfügung. Und diese Plattform gibt auch Jungautoren wie Marah Woolf die Chance, ohne Verlage Bücher zu veröffentlichen. Dabei glaubt sie nicht daran, dass Bücherregale bald leer stehen. Aber sie werden sich nicht mehr so schnell füllen. Das eBook zeigt sich von seiner praktischen Seite: Leicht, immer gut gefüllt mit Büchern, stets parat - es wird sich immer stärker durchsetzen.Ob künftig die Eigenveröffentlichungen weiterhin so stark von der zukünftigen Entwicklung profitieren, glaube sie allerdings nicht. Ihrer Meinung nach werden die Verlage sich in Kürze etwas dazu einfallen lassen. Allerdings entscheidet natürlich der Leser, was er gern liest, und hier sieht Marah Woolf alias Ina Körner im eBook eine, wenn man so will, Demokratisierung des Buchmarktes.

Derzeit arbeitet sie am dritten Teil der „MondLichtSaga“. In ihrem Wohnzimmer steht ein riesiger Tisch, der in der Familie den Spitznamen „Artus Tafelrunde“ trägt. An diesem Tisch mit einem wunderschönen Blick in den Garten entstehen die Fantasy-Werke. Und ihre Lieblingsbücher will die Autorin weiterhin als Papierbuch kaufen. Deshalb überlegt sie gerade, auch ihre dreiteilige Saga in einer Printversion auf den Markt zu bringen.

Zurück